Baugeschichte der Priesterhäuser

Link zum großen Bild

Dachstuhl vom Haus Domhof 5

Nachdem bei einem verheerenden Stadtbrand 1403 auch große Teile der bis dahin stehenden Priesterhäuser zerstört worden waren, errichtete man 1405 dieses Kreuzstreben-Kehlbalkendach. Reparaturen und Umbauten erfolgten 1654 und 1656. Die Gespärre 9 und 10 wurden 1722 neu eingebaut.