Zwickau - Eine Stadt der Reformation

Wer an Zwickau denkt, dem wird nicht an erster Position Martin Luther (1483-1546) oder die Reformation einfallen. Die viertgrößte Stadt Sachsens, die mit ihrer Automobiltradition und dem romantischen Komponisten Robert Schumann wirbt, hat jedoch einen größeren Bezug zum Reformator, als man vielleicht glauben mag.

Zwickau war die zweite Stadt weltweit, nach Wittenberg, in der sich die Reformation vollständig durchsetzte. So ist es nicht verwunderlich, dass sie unter den vielen Stätten der Reformation einen besonderen Status einnimmt. Luther selbst predigte viermal in der Stadt und war zeitweilig mit dem Zwickauer Bürgermeister Hermann Mühlpfort eng befreundet.

Die historischen Zeugen dieser Zeit lassen sich auch heute – fast 500 Jahre nach den Ereignissen – in der Stadt entdecken und sind auf einem eigenen kleinen Rundweg miteinander verknüpft.